Sommerreifen wechseln: Wann am besten und wie teuer?

Der Frühling kommt und die Kälte geht: Zeit für den Reifenwechsel am PKW. Doch wie wählt man hierfür den richtigen Zeitpunkt? Worauf achtet man beim Reifenkauf? Lohnen sich die Kosten für eine Montage in der Werkstatt?

Wann ist die beste Zeit für den Reifenwechsel?

„Von O bis O – von Oktober bis Ostern“ heißt es in der altbewährten Faustregel für die Dauer der Winterreifennutzung. Bei Schnee und Eis kann es unterwegs mit Sommerreifen gefährlich werden. Wenn das Wetter – wie so oft -  verrücktspielt, es im April noch schneit oder Ostern zeitlich früh liegt, dann können die Winterreifen getrost weiter genutzt werden. Besonders in höheren Lagen ist man im Frühling mit Winterreifen sicherer unterwegs. Je nach Wetterlage herrscht in Deutschland offiziell eine situative Winterreifenpflicht.

Wichtig: Materialprüfung und Reifenwahlstrasse

Bei höheren Temperaturen kommt es mit Winterreifen zu einem längeren Bremsweg, was bei Notbremsungen kritische Folgen haben kann. Die Winterreifen auch im Sommer zu nutzen, ist neben sicherheitstechnischen Gründen auch wegen der starken Abnutzung des Materials unvernünftig. Bei einer Reifenprofiltiefe von unter drei Millimetern haben die Reifen auf nasser Fahrbahn generell keine Sicherheitsreserven mehr. Deshalb sollte die gesetzliche Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern nicht ausgereizt werden. Sommerreifen für Kleinwagen kosten je nach Marke zwischen 58 und 65 Euro. In der Kompakt- und Mittelklasse wird es mit einer Preisspanne von 86 bis 93 Euro ein wenig kostspieliger. Wer die Reifen nicht wechseln möchte, der kann so genannte Ganzjahres- oder Allwetter-Reifen aufziehen. Der geringere Aufwand wird  allerdings mit Materialeinbußen der Reifen abgewertet.

Reifenwechsel selber machen

Sind die passenden Sommerreifen gekauft, so stellt sich natürlich die Frage: Selber zur Tat schreiten oder den Fachmann bezahlen? Wenn man Kosten sparen will und nicht gerade zwei linke Hände hat, dann heißt es Wagenheber raus und Drehmomentschlüssel her. Wo der Wagenheber platziert wird, findet man in jeder herkömmlichen PKW-Bedienungsanleitung. Mit dem Drehmomentschlüssel werden die Radschrauben festgezogen. Hierbei sollten Sie jedoch beachten, diese nicht zu fest oder zu locker zu ziehen, denn sie können brechen oder das Rad könnte gar abspringen. Was beim Radwechsel oft vergessen wird, ist die richtige Einlagerung. Die falsche Stapelung kann Verformungen zur Folge haben. Am besten sollten die Räder zusätzlich vor der Montage ausgewuchtet werden, um den Materialverschleiß zu minimieren. Da hierfür bestimmte Maschinen eingesetzt werden, spricht dieser Service für eine fachmännische Montage in einer Werkstatt.

Worauf man bei Werkstätten beim Reifenwechsel achten sollte

Vor und nach Ostern herrscht in den meisten Kfz-Werkstätten Hochbetrieb. Es ist also ratsam, sich frühzeitig um eine Terminvereinbarung zu kümmern. Zwei Wochen Wartezeit sind keine Seltenheit. Für die Montage von Sommerreifen und Winterreifen herrscht eine große Preisspanne von ca. 12 bis 42 Euro. Es lohnt sich also, nicht die nächstgelegene Werkstatt zu beauftragen, sondern zuvor die Preise zu vergleichen. Normalerweise sind die Kosten in ländlichen Regionen niedriger als in der Stadt. Zudem verlangen Reifenhändler oder kleinere Werkstätten durchschnittlich weniger als die Kfz-Werkstätten der Autohersteller. Auch um die materialschonende Reifenlagerung kann sich ein Fachmann kümmern, wobei es hierbei ebenfalls große Preisunterschiede gibt.

Adressen Autowerkstatt in großen deutschen Städten

Autowerkstatt in Berlin , Autowerkstatt in Bremen, Autowerkstatt in Dortmund, Autowerkstatt in Dresden, Autowerkstatt in Duisburg, Autowerkstatt in Düsseldorf, Autowerkstatt in Essen, Autowerkstatt in Frankfurt, Autowerkstatt in Hamburg, Autowerkstatt in Karlsruhe, Autowerkstatt in Köln, Autowerkstatt in Leipzig, Autowerkstatt in München, Autowerkstatt in Nürnberg, Autowerkstatt in Stuttgart

Tags: , ,
Kategorien: Allgemein

Gartenpflege: Wie findet man einen guten Dienstleister?

Wer für die Pflege seines Gartens einen Gartenpflegedienst engagieren möchte, sollte einige Dinge beachten. Neben den Kosten sind auch die vereinbarten Instruktionen wichtig, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Wie viel kann Gartenpflege kosten?

GartenpflegeWie viel die Gartenpflege kostet, hängt von der Jahreszeit, den erledigten Aufgaben und anderen Faktoren ab. Meist wird per Stunde, per m² oder per laufendem Meter abgerechnet. So werden für das Rasenmähen beispielsweise zehn bis 15 Euro pro Stunde berechnet. 100 m² wiederum, kosten dann etwa 20 bis 25 Euro.
Für das Schneiden der Hecke, das Fällen eines Baumes oder die Aussaat von Samen gibt es eigene Tarife, die immer auch davon abhängig sind, welche Qualifikation für die Tätigkeit notwendig ist und welche körperlichen Anstrengungen entstehen.
Ein Gartenpflegedienst kann für die Entsorgung der Gartenabfälle oder für andere Arbeiten zusätzliche Kosten berechnen. Um das beste Angebot zu finden, empfiehlt es sich, mehrere Preisangebote einzuholen und erst dann eine Entscheidung zu treffen.

Dienstleister für die Gartenpflege finden und instruieren

pflanzen

Egal, ob nur der Rasen gemäht oder der komplette Garten auf Vordermann gebracht werden soll: Ein Gartenpflegedienst übernimmt alle Aufgaben. Um den passenden Dienstleister zu finden, kann im örtlichen Telefonbuch nachgeschlagen werden. Auch im Internet findet man Pflegedienste in der Umgebung. Kleinanzeigen und Inserate sind eine gute Möglichkeit Einmannunternehmen zu finden, die meist günstiger sind.
Wer den passenden Dienstleister für die Pflege des Gartens gefunden hat, muss diesen nur noch richtig instruieren. Im Normalfall reicht es aus, zu Beginn der Arbeit klare Anweisungen zu geben, da Dienstleister durch ihre Erfahrung wissen, wie der Garten am Ende aussehen soll. Es kann natürlich auch sinnvoll sein, dem Dienstleister anhand von Gartenmagazinen oder Bildern zu verdeutlichen, wie das Wunschergebnis aussieht.

Welche Aufgaben werden vom Gartenpfleger erledigt?

gartenpflegeDienstleister in der Gartenpflege erledigen immer nur die Aufgaben, die gefordert sind. Es ist also problemlos möglich, jemanden ausschließlich für das Rasenmähen oder das Blumengießen zu engagieren oder mehrere Dienstleister für verschiedene Aufgaben einzuteilen. Grundsätzlich sollten die vereinbarten Aufgaben auch schriftlich festgehalten werden, damit es bei der Rechnungsstellung keine Probleme gibt.

Adressen rund um die Gartenpflege in großen deutschen Städten

Gartenpflege in Berlin , Gartenpflege in Bremen, Gartenpflege in Dortmund, Gartenpflege in Dresden, Gartenpflege in Duisburg, Gartenpflege in Düsseldorf, Gartenpflege in Essen, Gartenpflege in Frankfurt, Gartenpflege in Hamburg, Gartenpflege in Karlsruhe, Gartenpflege in Köln, Gartenpflege in Leipzig, Gartenpflege in München, Gartenpflege in Nürnberg, Gartenpflege in Stuttgart

Tags: ,
Kategorien: Regionales

Fitnessstudio finden- Tipps für die Auswahl des passenden Studios

Der Fitnessmarkt boomt nach wie vor, was sich nicht zuletzt darin äußert, dass immer mehr sogenannte Fitness-Discounter eröffnen. Das mittlerweile kaum mehr überschaubare Angebot macht die Auswahl des passenden Studios zunehmend schwerer. Abhilfe schaffen die folgenden Informationen.

Fitness und FitnessstudioStudiomodelle: Welches Fitnessstudio passt zu mir?

Die einzelnen Fitnessstudios unterscheiden sich auf den ersten Blick durch Größe, Preise sowie Dienstleistungsangebot. Aktuell sehr populär sind die bereits erwähnten Fitness-Discounter. In diese Kategorie fällt die Kette „McFit“, die zu den größten Fitnessketten Deutschlands gehört. Discounter bieten gegen eine monatliche Grundgebühr von circa 20 Euro riesige Trainingsflächen mit marktführenden Geräten. Es werden diverse Kurse angeboten, Getränke sowie Duschmöglichkeiten sind im Preis inbegriffen. Einzelne Fitness-Discounter verlangen Extra-Gebühren für spezielle Leistungen, wodurch der Monatspreis jedoch nur selten auf über 30 Euro steigt.
Die Kette „Injoy“ ist bekanntes Beispiel für Studios der Mittelklasse. Die Monatsbeiträge belaufen sich auf etwa 50 Euro, wobei in der Regel alle Dienstleistungen inbegriffen sind. Häufig bieten Mittelklasse-Studios auch Wellness-Angebote, wie etwa Sauna oder Schwimmbad. Der wesentliche Unterschied zu Discountern ist nicht in der Größe oder Ausstattung zu suchen; vielmehr wird durch die Preiskategorie eine andere Zielgruppe angesprochen.
Die Luxus-Variante der Fitnessstudios verlangt monatliche Gebühren ab etwa 100 Euro. Nicht nur die Zielgruppe ist hier wiederum anders angesetzt, auch die Wellness-Angebote sind hier beinahe Pflicht. Die weit verbreitete Kette „Fitness First“ betreibt Studios mehrere Kategorien von der Mittel- bis zur Luxusklasse.
Durch Fitnessketten und vor allem Discounter verdrängt wurden mittlerweile die klassischen Mittelklasse-Studios, die weder hinsichtlich Größe, Ausstattung noch Wellness-Angeboten mit der Konkurrenz mithalten können. Als positiver Aspekt dieser Studios kann die persönliche Atmosphäre herausgestellt werden. Die Monatsgebühr beträgt in der Regel circa 40 Euro.
Das passende Studio für die persönlichen Ansprüche kann anhand dieser Beschreibungen ausgewählt werden, wobei stets ein Probetraining als Hilfestellung für die Entscheidung dienen sollte. Bei dem Wunsch nach persönlicher Betreuung ist wahrscheinlich kein Fitnessstudio optimal geeignet- eventuell können Personal Trainer in die Wahl einbezogen werden.

Vertragsabschluss und Kündigung von Mitgliedsverträgen für Fitnessstudios

Letztendlich ähneln sich die Mitgliedsverträge aller Fitnessketten sehr stark. Für gewöhnlich binden sich Kunden für 12 oder 24 Monate und müssen einmalige beziehungsweise jährliche Zusatzgebühren entrichten. Die Kündigungsfrist beträgt zwischen 6 und 12 Wochen und sollte unbedingt eingehalten werden. Kündigungen außerhalb dieser Konditionen sind nur in Ausnahmefällen, beispielsweise gesundheitlichen Problemen, möglich.
Ein genauerer Blick sollte auf die Verträge von Studios außerhalb der Ketten geworfen werden. Konditionen, die von den oben genannten Fristen stark abweichen, sind skeptisch zu betrachten und sollten genauer geprüft werden.

Adressen rund um Fitness & Sport in großen deutschen Städten

Sport in Berlin , Sport in Bremen, Sport in Dortmund, Sport in Dresden, Sport in Duisburg, Sport in Düsseldorf, Sport in Essen, Sport in Frankfurt, Sport in Hamburg, Sport in Hannover, Sport in Karlsruhe, Sport in Köln, Sport in Leipzig, Sport in München, Sport in Nürnberg, Sport in Stuttgart

Tags: , ,
Kategorien: Allgemein, Regionales

Die Auswahl des Winterdienstes – Tipps

Ein guter Winterdienst ist am besten daran erkennbar, dass er ohne Aufforderung den Räum- und Streudienst wahrnimmt. Das klingt einfach und logisch, ist jedoch in der Praxis nicht so einfach. Gute Winterdienstunternehmen sind so knapp wie gefragt. In der Regel haben sie mehrere bis hin zu zahlreiche Kunden, also Auftraggeber in ihrem räumlichen Einzugsgebiet. Dort schneit es überall gleichzeitig. Für alle von ihnen gelten dieselben zeitlichen Vorgaben der Gemeinde in Bezug auf die Räum- und Streupflicht. Dem Auftragnehmer stellt sich die Frage, bei wem er anfängt, und wer von allen der letzte ist. Idealerweise sollte er nicht zu viele Winterdienstaufträge annehmen. Darüber hinaus muss er über eine größere Anzahl von Mitarbeitern verfügen, die als „Schläfer“ abruf- und einsetzbar sind. Die müssen darüber hinaus mobil und mit den notwendigen Gerätschaften ausgestattet sein. Bestenfalls schwärmen sie als mehrere Teams zu den einzelnen Auftraggebern aus und erledigen dort fristgerecht die Räum-/ Streuarbeiten.

winterdienstIm Sommer für den Winter planen

Der Winterdienst sollte möglichst früh gebucht beziehungsweise sichergestellt werden. Wichtig ist die Beauftragung eines gewerblichen Unternehmens, und darüber hinaus der Abschluss eines kurzgehaltenen Vertrages. Der beinhaltet für beide Seiten Rechte und Pflichten. Mit Vertragsunterzeichnung hat der Auftraggeber das Recht darauf, dass der Winterdienst pünktlich und professionell ausgeführt wird. Aus dieser Verpflichtung heraus resultiert für den Auftragnehmer das Recht, die vereinbarten Kosten berechnen zu können. Der Winterdienst wird von Angebot und Nachfrage bestimmt. Erfahrungsgemäß ist die Nachfrage deutlich größer als die Angebote an professionellen Winterdiensten. Die können sich ihre Auftraggeber aussuchen oder auch ablehnen. Zunächst werden Aufträge gesucht und gesammelt. In dieser frühen Phase, das heißt im Sommer oder spätestens im Herbst, sollte der Vertrag für den kommenden Winter buchstäblich unter Dach und Fach sein.

Pauschale oder Quadratmeterpreis für den Winterdienst

Professionelle Winterdienste bevorzugen einen Pauschalpreis für die Monate November bis März. Losgelöst von der Witterung wird, abhängig von der zu räumenden Fläche mit Frontmetern an der öffentlichen Straße und der Grundstückstiefe mit Quadratmetern, ein Monatspreis zwischen dreißig und fünfzig Euro netto, also zuzüglich der gültigen Mehrwertsteuer, berechnet. Bei diesen Auftraggebern erfolgt in aller Regel der Räum- und Streudienst zuerst. Ein anderes Kostenmodell ist die Berechnung nach Quadratmetern Räumfläche. Hier wird in private sowie in gewerbliche Auftraggeber unterschieden. Für Privatgrundstücke kann der Preis zwischen 0,50 Euro und 2,00 Euro je Quadratmeter betragen, für gewerbliche Grundstücke bis hin zur doppelten Höhe, jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer.

Professioneller Winterdienst haftet

Der Hauseigentümer oder Mieter sollte auf jeden Fall ein kommerzielles Unternehmen beauftragen und darüber einen Vertrag abschließen. Nur dann kann die Haftung nach § 823 BGB, des Bürgerlichen Gesetzbuches auf den Auftragnehmer, wie es genannt wird, abgewälzt beziehungsweise an ihn weitergegeben werden. Der hat als gewissenhafter Unternehmer eine eigene Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen.

Kategorien: Wohnen

Weihnachtsbaum – Tipps zu Auswahl und Kauf

Die Tanne gilt als Inbegriff des Weihnachtsbaums, obwohl sich im Prinzip auch andere Nadelbäume eignen, geschmückt und als Mittelpunkt des Weihnachtszimmers im festlichen Glanz zu erstrahlen.

WeihnachtsbaumDurchschnittliche Preise für Weihnachtsbäume
Der beliebteste Weihnachtsbaum ist die Nordmanntanne, denn sie besitzt viele Vorteile. Ihre weichen, tiefgrünen Nadeln stechen nicht, sie zeichnet sich durch gleichmäßigen Wuchs aus und nadelt kaum. Sie ist deshalb auch der teuerste unter den Weihnachtsbäumen und kostet etwa 16 – 22 Euro pro Meter. In dergleichen Preisklasse wie die Nordmanntanne liegt die Noblis- oder Edeltanne. Ihre weichen blaugrünen Nadeln stechen nicht und verströmen einen wunderbaren Duft nach Orangen. Im mittleren Preisbereich liegt die Blaufichte, manchmal auch Edeltanne genannt. Man rechnet mit etwa 10 – 14 Euro pro Meter. Ihre stark stechenden Nadeln schimmern bläulich, dafür verströmen sie einen herrlichen Duft. Die starken, etagenförmigen Äste machen die Blaufichte ideal für schweren Schmuck. Auch die Fichte wird oft als Weihnachtsbaum verkauft. Sie liegt preislich bei 7 – 9 Euro pro Meter. Für diesen relativ niedrigen Preis weist sie eine geringere Haltbarkeit auf und nadelt im warmen Wohnzimmer schon nach wenigen Tagen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Kauf des Weihnachtsbaums?
Der richtige Zeitpunkt ist nicht einfach zu bestimmen. Wenn man die erste Chance ergreift und einen der ersten angebotenen Bäume kauft, hat man natürlich eine große Auswahl und kann sich den schönsten aussuchen. Andererseits besteht die Gefahr, dass der Baum dann vielleicht schon vor dem Heiligen Abend “schlappmacht” und die Nadeln verliert. Wenn man den Baum kurz vor dem Fest, vielleicht sogar noch am Morgen des Heiligen Abends kauft, hat man die Chance, einen frisch geschlagenen zu erwischen, andererseits sind die schönsten Exemplare dann vielleicht schon verkauft und man muss mit einem Ladenhüter vorlieb nehmen. Ein günstiger Zeitpunkt für den Kauf ist etwa ein bis zwei Wochen vor Heiligabend. Die Auswahl sollte noch groß sein und die Frische der Ware gewährleistet.

Worauf sollte man beim Kauf eines Weihnachtsbaums achten?
Damit man die Feiertage und noch länger Freude an dem Baum hat, sollte man denn Frischetest machen. Dafür einfach mit dem Finger über die Äste in Richtung Stamm streichen. Wenn dabei Nadeln rieseln – Finger weg! Auch die Frage nach der Herkunft lohnt sich. Wer einen Baum aus ökologischem Anbau erwirbt, hat seinen Beitrag zur Schonung und zum Erhalt der Umwelt geleistet. Wer seinen Baum selbst schlagen möchte, sollte sich beim örtlichen Forstamt erkundigen, wo dies erlaubt ist. Beim Abtransport im eigenen Auto muss der Baum natürlich vorschriftsmäßig gesichert sein.

Tags: ,
Kategorien: Allgemein

Tipps Schlüsseldienst

Viele Menschen kennen die Situation, in der die Wohnungstür zufällt, der passende Schlüssel aber zu Hause auf dem Tisch liegt. In Momenten wie diesen ist guter Rat teuer – und wenn Betroffene nicht aufpassen und an einen unseriösen Schlüsseldienst geraten, dann wird auch dies ein teures Vergnügen. Wer allerdings einige Tipps beherzigt, der kann derartigen schwarzen Schafen aus dem Weg gehen und auf einen professionellen Schlüsseldienst zurückgreifen. Im Idealfall bereiten sich Mieter vorausschauend auf ein Unglück wie dieses vor und suchen sich bereits einen geeigneten Anbieter heraus. Einen Zettel mit dessen Daten legen sie dann unter die Fußmatte oder befestigen ihn am schwarzen Brett des Hausflures. Weiterhin ist es immer sinnvoll einen Ersatzschlüssel bei Verwandten oder Bekannten in der Nähe zu hinterlegen.

Das sollte bei der Wahl eines Schlüsseldienstes beachtet werden

Ganz entscheidend bei der Wahl eines Schlüsseldienstes ist der Preis. An normalen Werktagen öffnen gute Unternehmen einfach zugefallene Türen bereits ab 50 €. Mehr ist zwar möglich, muss aber nicht sein. Am Abend, in der Nacht oder am Wochenende ist mit zum Teil erheblichen Zuschlägen zu rechnen, so dass schon einmal 125 € bezahlt werden müssen. Dies ist allerdings normal und sollte kein Grund sein, einen Schlüsseldienst abzulehnen.

Die Nerven behalten und alles Wichtige per Telefon beim Schlüsseldienst erfragen

Niemals sollten Verbraucher blind einen Schlüsseldienst anrufen und diesen nur darum bitten, so schnell wie möglich zu erscheinen – so groß die Not auch sein mag! Stattdessen müssen die Nerven bewahrt werden, um am Telefon wichtige Dinge zu klären. Zu diesen zählt vor allem der Preis. Experten empfehlen immer wieder, einen Fixpreis zu vereinbaren, so dass der Schlüsseldienst plötzlich keine Wucherpreise aufrufen kann. Wichtig ist auch, bereits während des Telefonats auf die Erstellung einer Rechnung hinzuweisen. Die genaue Aufschlüsselung aller Posten muss erkennbar sein. Zudem reicht es bei einer einfach zugefallenen Tür aus, dass ein einziger Monteur zum Einsatzort fährt. Kommen zwei, muss auch für den zweiten bezahlt und damit Geld aufgewandt werden. Um unnötige Fahrtkosten zu vermeiden, sollte auch danach gefragt werden, ob der Schlüsseldienst im Ort ansässig ist. Dies verringert die Fahrtkosten.

Fazit

Gibt es keine andere Lösung als das Hinzuziehen eines Schlüsseldienstes, sollten dessen Konditionen bereits am Telefon erfragt werden. Ganz wichtig ist die Vereinbarung eines festen Preises. Professionelle Unternehmen möchten vor der Öffnung einen Identitätsnachweis sehen, der beweist, dass die betroffene Person wirklich in der Wohnung lebt. Wer sich bereits vor einem derartigen Missgeschick den passenden Anbieter heraussucht, hat im Fall der Fälle weniger Stress.

Schlüsseldienst

Schlüsseldienst

Schlüsseldienste in deutschen Städten

Schlüsseldienst in Berlin
Schlüsseldienst in Bremen
Schlüsseldienst in Dortmund
Schlüsseldienst in Dresden
Schlüsseldienst in Duisburg
Schlüsseldienst in Düsseldorf
Schlüsseldienst in Essen
Schlüsseldienst in Frankfurt
Schlüsseldienst in Hamburg
Schlüsseldienst in Hannover
Schlüsseldienst in Karlsruhe
Schlüsseldienst in Köln
Schlüsseldienst in Leipzig
Schlüsseldienst in München
Schlüsseldienst in Nürnberg
Schlüsseldienst in Stuttgart

Tags: ,
Kategorien: Wohnen

5 Tipps wie man einen kleinen Raum größer wirken lässt

Kleine Räume sind schwierig einzurichten? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit ein paar kleinen Tricks ein kleines Zimmer größer wirken lassen können. Wie aus der Physik bereits bekannt ist, lässt sich das menschliche Gehirn mit optischen Maßnahmen überlisten. Angewendet auf Ihren kleinen Raum wirkt dieser gleich viel offener und großzügiger, obgleich sich seine eigentlichen Maße nicht geändert hat.

FlurTipp 1: Helle Farben

Um einen Raum optisch größer wirken zu lassen sollte hauptsächlich mit hellen Farben gearbeitet werden. Helle Farben lassen dem Raum mehr „Luft“ und nehmen ihm so sein bedrückendes Gefühl. Wenn Sie gar nicht auf Farbe verzichten wollen, setzen Sie diese nur gezielt ein. Hervorragend können Sie langgezogene aber schmale Räumer breiter erscheinen lassen, indem Sie die längeren Wände in einer hellen Farbe und die kürzeren in einer dunkleren Farbe anstreichen. Um niedrigen Decken den bedrückenden Charakter zu nehmen, sollte die Wand nicht bis zur Decke in einer dunklen Farbe gestrichen werden. Ein heller Rand in der Deckenfarbe kann beachtliche Wunder bewirken.

Tipp 2: Die richtige Beleuchtung

Grundsätzlich gilt für kleine Räume: Immer mehr als eine Lampe im Raum verwenden! So sagt man, dass es gerade für kleine Zimmer ideal ist, kleine Lichtinseln zu schaffen. Diese teilen den Raum in mehrere Teile ein und vergrößern ihn dadurch optisch. So sind zum Beispiel Wandlampen und Deckenfluter ideal geeignet, um einen Raum größer und auch höher wirken zu lassen. Setzen Sie so gezielt schöne Elemente ihres Raumes in Szene. Spannend wirken auch Spots, die aus einer Zimmerecke an die Decke hoch strahlen.

Tipp 3: Gezielt Dekoration und Spiegel einsetzen

Wer glaubt, dass Dekorationsartikel kleine Räume überfrachten würden, irrt. Auch hier gibt es ein paar Tricks, mit denen ein Raum gerade durch Dekoration größer wirken kann. An erster Stelle stehen Spiegel. Spiegel sind ein günstiges und wundersames Mittel, um einen Raum optisch zu vergrößern. Wichtig ist, dass der Spiegel gegenüber einer hellen, bestenfalls lichtdurchfluteten Fläche angebracht wird. So kann er viel Licht auffangen und wieder zurückgeben.

Desweiten können große Bilder den Raum optisch vergrößern. Sie sollten weit weg von einem großen Sofa oder Schrank hängen, damit der Blick automatisch von großen Möbelstücken an das andere Ende des Raumes gelenkt wird. So entsteht ein Gefühl von Weite, dass als Vergrößerung des Raumes wahrgenommen wird. Von vielen kleinen Bildern nebeneinander solltest Du allerdings Abstand nehmen, da so jede Wand optisch verkleinert wird.

Wohnzimmer

Tipp 4: Richtige Auswahl des Bodenbelags

Der Bodenbelag als optischer Raumvergrößerer wird häufig vernachlässigt. Machen Sie diesen Fehler nicht und wählen Sie ihn mit Bedacht aus. Es mag paradox klingen, aber insbesondere große Fliesen lassen ein Zimmer weitläufiger erscheinen. Auch Kachelmuster können herangezogen werden. Vor allem Fliesen, die schräg aneinander geordnet sind, vermögen auf geschmackvolle Weise ein Zimmer zu vergrößern. Dunkle Töne beim Bodenbelag sind durchaus möglich, jedoch sollte dann die Wandfarbe dementsprechend hell sein, um keinen beengten sowie schweren Raum zu erzeugen.

Tipp 5: Leichte Möbel im einheitlichen Stil wählen

Bei der Möbelwahl solltest Du ein achtsames Auge haben. Versuche einen leichten Einrichtungsstil wie den Purismus zu wählen, da so die Möbelstücke nicht so in den Vordergrund treten. Von einem deutlichen Stilmix ist abzuraten, da dadurch jedes Objekt besonders stark auffällt. Doch was machst Du, wenn Du einige Möbelstücke bereits hast und benutzen möchtest? Ist dies der Fall, versuche durch Anstreichen der alten Möbel im Farbton der neuen Möbel ein einheitliches Bild zu kreieren. So passen auf einmal selbst ein modernes Regal und ein Tisch im Landhausstil zusammen.

Viele weitere Tipps wie Sie kleine Räume optimal einrichten können, finden Sie auf der Website kleinraumwohnung.com

Kategorien: Allgemein, Wohnen

Abzeichen für kleine Seepferdchen sind lebensrettend

Kinder behutsam ans Wasser gewöhnen

Wie wichtig es ist, dass schon die Kleinsten das Schwimmen von Grund auf lernen, zeigen jedes Jahr wieder traurige Zahlen ertrunkener Kinder in Badeseen oder Schwimmbädern. Daher sollten Eltern verantwortungsvoll handeln und ihre Kinder schon früh an das Wasser gewöhnen. Nicht selten haben die kleinen Mädchen und Jungen zunächst Angst vor dem Wasser, daher ist es wichtig, sie behutsam an das Nass heranzuführen. Während dies anfangs die Aufgabe von Müttern und Vätern selbst sein sollte, kann man die Kinder etwa im Alter von ca. vier Jahren ruhig schon in einem Verein zum Schwimmlernen anmelden. Das erste große Ziel ist hier das Frühschwimmerabzeichen, das so genannte Seepferdchen.

Schwimmbad und Pool

Schwimmen bietet Sicherheit, Spaß und soziale Kontakte

Einerseits bieten örtliche Sportvereine Schwimmkurse an, aber auch Mitglieder der DLRG, Deutsche Lebensretter Gesellschaft, helfen Kindern in ehrenamtlicher Arbeit, das Schwimmen zu erlernen. Das frühe Schwimmen zu lernen, bedeutet für die Kleinen nicht nur den sicheren Aufenthalt im Wasser, sondern auch soziale Kontakte mit anderen Mädchen und Jungen, ebenso wie der Spaß am Sport und gesundheitliche Aspekte. Wenn Eltern bei ihren Kindern bereits früh das Interesse am Schwimmen wecken können, haben sie es auch später leichter. Viele Grundschulen klagen über Nichtschwimmer in den Klassen, hier haben die Eltern es versäumt, rechtzeitig zu handeln. Nicht selten kommt es hier bei den größeren Kindern auch zu Hänseleien.

Mit viel Freude zum Schwimmkurs

Das frühe Schwimmen ist also nur von Vorteil für die Kinder. Sobald man sie also zum Schwimmkurs angemeldet hat, kann man ihnen vorweg Badehose oder Badeanzug, Schwimmbrille oder auch Flossen kaufen, die die Freude auf das Schwimmen noch verstärken sollen. Die ersten Male dürfen die Eltern noch dicht dabei sein, wenn ihre Kinder mit den anderen jungen Schwimmern an das Wasser gewöhnt werden.

Ziel – Seepferdchenabzeichen

In den folgenden Wochen haben sie dann nur das eine Ziel – das Abzeichen des Seepferdchens, das dann stolz an die Badebekleidung genäht wird. Hierzu sind folgende Anforderungen zu bewältigen: Der Sprung vom Beckenrand und eine Strecke von 25 Metern schwimmen sowie das Heraufholen eines Gegenstandes aus schultertiefem Becken. Geduld gehört hier ebenso dazu wie der gemeinsame Spaß. Sobald die Kinder dann tatsächlich die Prüfung geschafft haben, sind sie meist aus dem großen Schwimmerbecken nicht mehr heraus zu bekommen. Und das ist gut so. Schwimmen soll den Kindern Spaß bereiten, und je öfter sie ihre Zeit im Schwimmbad verbringen, umso sicherer werden sie. Immerhin folgt dann auch schon meist gleich das nächste Ziel – das Schwimmabzeichen in Bronze.

Tags: , ,
Kategorien: Allgemein

Anleitung: Wie man eine große Schultüte bastelt

Heute hängen die Schreibwarengeschäfte voller Zuckertüten in unterschiedlichen Farben und Größen. Dabei kann man sich eine Schultüte ziemlich einfach selber basteln. Das macht den beteiligten Kindern einen Riesenspaß.

Schultüte basteln

Als Material benötigt man:
- große Bögen Tonpapier
- buntes Tonpapier
- Krepppapier
- Klebstoff und eine
- Schere

Große Bögen Tonpapier kann man im Schreibwarengeschäft oder im Bastelbedarf kaufen. Wer das größte Format auswählt, kann daraus auch die größte Schultüte basteln.

Besonders schön wirkt das großformatige Tonpapier in hellen Farben, auf denen schmückende Applikationen besonders gut aussehen. Für diese Verzierungen auf der selbst gebastelten Zuckertüte benötigt man noch eine Mischung verschiedenfarbiger Tonpapiere, Aufkleber & Farben.

Die Anfertigung der Schultüte beginnt

Das Tonpapier hat zwei kürzere und zwei längere Seiten. Man legt es sich so hin, dass die kurzen Seiten senkrecht und die langen Seiten waagerecht sind. Mit der rechten Hand greift man zur rechten unteren Ecke des Tonpapiers und rollt es vorsichtig so ein, dass die rechte kurze Seite zur waagerechten langen Seite hin zeigt. Das Papier kann man schon ein wenig vorformen. Dann muss man nur noch Klebstoff auf die Innenseite auftragen und die Tüte fixieren. Kleber benötigt etwas Trockenzeit, deshalb sollten die Enden der Tüte einige Zeit mit den Fingern zusammengepresst werden. Das oben noch überstehende Papier wird so abgeschnitten, dass ein gerader Kreis entsteht – dann ist die Tüte eigentlich schon fertig.

Die Ausgestaltung der Schultüte

buntes papier für die SchultüteJetzt geht es an die Ausgestaltung der selbst gebastelten Schultüte: Anfangs wird farblich gut passendes Krepppapier zugeschnitten. Meist ist Krepppapier in einem Bündel zusammengewickelt und seine Länge beträgt 50 cm. Zuerst wird etwas Krepppapier abgewickelt. Dann legt man die Tüte auf das ausgebreitete Krepppapier. Denn so kann man einfach abmessen, wieviel Papier zum Umwickeln des oberen Schultütenendes notwendig ist. Das Krepppapier wird nun zurechtgeschnitten. Fünf Zentimeter des oberen Tütenrandes werden mit Kleber eingestrichen, daran wird das Krepppapier festgedrückt. Später wird es zugebunden, um den Inhalt der Zuckertüte zu schützen. Zum Schluss wird die Schultüte mit selbst gestalteten, passenden Motiven verziert. Sie werden aus dem bunten Tonpapier ausgeschnitten und sorgfältig aufgeklebt.

Tags: , , ,
Kategorien: Allgemein

Erholung pur: Die schönsten Badeseen rund um Berlin und Brandenburg

Stechlinsee:

Schon Theodor Fontane schätzte die Ruhe und das klare Wasser!

Badesee in Berlin

Badesee, Berlin, Brandenburg

Der idyllisch gelegene See bietet schattige Plätzchen, ist einer der beliebtesten Seen rund um Berlin und nur knapp 500 Meter entfernt von Neuglobsow, wo man sein Auto parken sollte. Der Stechlinsee, dessen klares Wasser schon Theodor Fontane begeisterte, ist einer der klarsten Seen in ganz Deutschland. Bis zu acht Meter Sichttiefe beweisen diese Qualität eindrucksvoll. Für die Verpflegung sorgt das Fontanehaus in Neuglobsow, wo man übrigens den Maräne auf der Speisekarte findet, einen sehr seltenen Fisch. Die Anfahrt erfolgt per Auto über die B 96 bis Fürstenberg und den nachfolgenden Ausschilderungen. Per Bahn von Berlin mit dem RE 5 bis Fürstenberg/Havel und dem Bus 839. Anmeldung erbeten, da es ein Rufbus ist: Tel. 03306 / 23 07

 

Rahmer See:

So `ne Bootsfahrt die ist lustig …
Das Ambiente rund um den Rahmer See erinnert an die alten Zeiten, aber das hat seinen Charme und lockt vielleicht gerade deshalb viele Besucher an. Wer Action sucht, mietet eines der Ruderboote. Praktisch ist die Online-Anzeige, die verrät, ob das Bad offen ist. Mit dem Auto am besten über die Wandlitzer Chaussee. Die sportlichen Badegäste kommen mit dem Fahrrad: Bequem mit der S1 bis Oranienburg und dann ab in die Pedale.

Parsteiner See:

Lust auf nachhaltigen Familienausflug?
Schon auf der Hinfahrt mit dem Fahrrad genießt man Natur pur durchs Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Noch mehr Natur findet man davor im Ökodorf Brodowin, wo man im Bauernhofladen den Picknick einkaufen kann. Anfahrt am besten mit dem Regionalzug bis Eberswalde, ungefähr 90 Minuten bis zum Parsteiner See durch das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Großer Wukensee:

Das schönste Strandbad Brandenburgs!
Diesen Ruf genießt das Strandbad am Großen Wukensee zu Recht. Holzstiegen und Umkleiden versprühen Berliner Charme. Die Anreise per Auto erfolgt über die A 11, Abfahrt Lanke in Richtung Biesenthal/Prenden. Wer mit dem Bus oder Bahn zum Großen Wukensee fahrt, nutzt die S2 bis Bernau. Montag bis Freitag mit dem Bus 896, mit dem Bus 903 Samstag und Sonntag.

Flakensee:

Stilvoll mit der Nostalgie-Straßenbahn zum Flakensee anreisen?

Badesee in Berlin Brandenburg

Badesee in Brandenburg

Nicht nur die Kinderaugen glänzen beim Anblick der hundertjährigen Nostalgie-Straßenbahn, die die Badegäste zur Woltersdorfer Schleuse und zum Flakensee bringt. Der naturbelassene Flakensee lässt bei seinem Anblick vergessen, wie nah die Stadt ist. Beim Spaziergang auf der Strandpromenade am grünen Mischwald zur linken Seite vergisst man, dass man sich nur eine Auszeit gönnt. Kinder können in der Dämmerung mit etwas Glück die Biber am Ufer beobachten können. Mit dem Auto über die B 2 in östlicher Richtung, auf der A 10 Richtung Frankfurt (O.) bis zur Ausfahrt Woltersdorf. Per S 3 bis Rahnsdorf, weiter mit der Straßenbahn 87 bis zur Schleuse Woltersdorf.

Sacrower See:

Mitten im Naturschutzgebiet Königswald
Der Flachwassersee, bekannt für sein klares Wasser, ist schon lange kein Geheimtipp mehr, aber dennoch schön. Das Angeln oder auch das Bootsfahren ist hier genehmigungspflichtig, wegen der ausgesetzten Marmorkarpfen. Nicht nur Badegäste kommen hier auf ihre Kosten. Ein acht Kilometer langer Wanderweg lockt auch andere Naturbegeisterte hierher. Mit dem Bus oder Bahn via RE 1 bis Potsdam, dann mit dem Bus 639 bis zur Seepromenade. Autofahrer reisen in Richtung Spandau über die B 2 zur Heerstraße, links auf der B 2 bis Groß Glienicke.

Nymphensee:

Das Sommerbad der Berliner?
Umgeben von Wald und Schilf ist der Nymphensee ein sehr beliebter See bei den Städtern, Berlin ist 15 Kilometer entfernt. Großer Pluspunkt des Sees ist sein lang gedehntes Ufer, Liegewiesen und Bäume sorgen für schattige Erholung. Mit dem Auto über die B 5 durch Dalgow zur A 10 Richtung Hamburg, Ausfahrt Brieselang oder mit der Bahn: RE 10 bis Brieselang, danach ein entspannender Spaziergang zum Nymphensee.

Tags: , , , ,
Kategorien: Regionales


Impressum

Dies ist das offizielle meineNachbarschafts-Blog. Hier gibt es News und Partnerinfos direkt aus dem meineNachbarschafts-Hauptquartier. Wir freuen uns über Deine Beteiligung. Bei meineNachbarschaft kannst Du Tipps und Adressen in Deiner Umgebung finden.

Das meineNachbarschafts-Blog
is powered by WordPress and Curved
Ein Service von Immobilienscout24 Logo